Zum Inhalt springen

Monat: Juli 2017

Wellenbullshit & die Teufelsrouter

Da surfe ich, natürlich per LTE+, auf meinem Handy durch das böse Internet und stosse dabei auf eine regelrechte Perle des Aluhut-Internets. Eine Webseite, gefüllt mit Beiträgen von Strahlungsgeplagten Menschen. Warum ich LTE+ erwähne? Na weil doch Mobilfunk, vorallem die grossen Datenmengen (!!!) immer mehr Hochfrequente Krebsstrahlen versenden! </sarcasm> (OH NEIN, Anglizismus!)

Hachja. Es hat mich mal wieder soweit getriggert, dass ich meinen Blog ausgrabe. Heute solls um all das Halbwissen gehen, welches täglich auf irgendwelchen verschwörerischen Webseiten „aufgewachter Bürger“ gehen. Bürger, die sich gegen die Mobilfunkindustrie, die Technikindustrie und gegen die korrupten Bundesämter stellen.

Vorab gesagt: Mir ist selbst bewusst, dass all unsere Funktechnologien nicht abschliessend erforscht sind. Aber das, was gewisse Menschen daraus machen, ist einfach nur paranoid. Ein Beispiel:

UPC, ein Internet/TV/Telefonanbieter der Schweiz hat vor einigen Jahren das „WiFree“-System auf all ihren Routern aktiviert. Daraus entstand ein sehr grosses WLAN-Netz, welches allen Kunden der UPC zur Verfügung stand. Aktiv ist dieses Netz dann, wenn der WLAN-Chip sowieso aktiv ist und im Kundencenter das WiFree nicht deaktiviert wurde. Dass da natürlich die besorgten Strahlengeplagten direkt rot sehen, war absehbar. „Ein 2. WLAN in meiner Umgebung? Das bedeutet ja gleich die doppelte Strahlenbelastung!! Wollen die uns absichtlich in den Wahnsinn treiben?“ – BULL. SHIT.

Nur weil ein aktiver WLAN-Chip nun 2 anstelle von nur einer SSID ausstrahlt, heisst das nicht, dass nun die doppelte Sendeleistung vorliegt. Aber hey! Communitypoints gesammelt, weil man ja was ganz böses aufgedeckt hat. Als „Experte“, wohlgemerkt.

In einem Flyer, in welchem man seine Nachbarn informieren kann, steht (Zitat):

„Fachleute installieren WLAN ohne zu fragen, dies auch dort, wo man gut verkabeln könnte. So zieht mit der Glasfaser paradoxerweise meistens WLAN mit ein.“

Ahja, Paradoxerweise. Mhm. Ich möchte ja gern mal sehen, wie man in die Kabelverrohrungen WLAN einzieht. Jeder, der keinen Bock auf WLAN hat, schaltet es im Router halt einfach ab. Geht bei Swisscom, UPC, Sunrise, etc. ABER NEIN! Natürlich ist das Abschalten via Webinterface zu unsicher. Böse Zungen behaupten (und nein, das hab ich mir jetzt nicht ausgedacht), dass die Regierung oder Hacker dies ja wieder aktivieren, um gezielt Strahlenkriegsführung zu betreiben. – BULL. SHIT.

Also gut, da steckt man das Modem doch einfach aus, nicht? Hoppla.. AllIP & Fiber. Da Swisscom 2017 das analoge Telefonnetz abstellt, müssen die Nutzer auf AllIP umstellen. Ein meiner Meinung nach guter Schritt in die Zukunft. Nur geht dann halt das Telefon nicht mehr, wenn der Router aus ist. Kontrolle durch das Establishment? :o

Zitat aus einer Zeitung, unter einem Artikel über die AllIP-Umstellung:

Dieses VoIP kommt mir nicht ins Haus!! Ich künde bei Swisscom und wechsle zu UPC! Das lasse ich mir nicht bieten!!

Wenn der Herr nur wüsste, dass auf dem DOCSIS-UPC-Netz seit Beginn alles VoIP war. Ach..

Nicht zu vergessen: Es lauern auch Gefahren:
photo_2017-04-21_16-19-34

Als ob die NSA oder KPG (KGB?) sich dafür interessieren würde, welche Technologie auf der letzten Meile eingesetzt wird. Zudem ist eine Telefonüberwachung sogar in unserem Gesetz vorgesehen. In der Leitstelle.

Es geht mir echt tierisch auf die Eier, dass es so viele Leute gibt, die mit ihrem Halbwissens das Internet mit Bullshit zutexten, der dann auch noch geglaubt wird. Mir tut jeder Servicemitarbeiter bei einem Provider leid, der mit solch mühsamen Anfragen zu tun hat.

Es braucht genau eine Minute, sich auf einer verlässlichen Quelle zu informieren, um zu verstehen, dass die eigene Aussage kompletter Unsinn ist. Aber hey, der Post im Aluhut-Forum ist sicherlich aussagekräftiger! Der kommt ja nicht von der Telco-Mafia!

Richtig nice fand ich ja auch, als dann ein sehr Strahlengequälter sein Handy benutzte, um festzustellen, wo’s im Dorf am wenigsten Empfang gab, um dann dort im Auto zu übernachten. Doof nur, dass das Handy genau dort am meisten senden muss, um zur Basisstation zu gelangen. Naja.

Auch sehr gut diskutiert werden zB. RFID-Chips, welche von Regierungen evtl. neu unter die Haut gepflanzt werden können – brauchts keinen Pass mehr. Diese Strahlen ja dann auch wieder! (Nur blöd sind solche Chips passiv.)

Verschwörungstheorien funktionieren aber auch wirklich so einfach. Irgendwo wird der Teufel gesucht und kaum ist jemand auch dieser Ansicht, entsteht eine Bewegung. Es klingt ja auch viel spannender, wenn man selbst ein Erleuchteter ist, als dass man einfach dem Technik-Establishment nachläuft, nicht? „Aufwachen“ ist angesagt..

Abschliessend noch mein Lieblingsausschnitt aus einem Beitrag:

F: „warum gibt es bereits eigentlich keine Massenproteste mit mehr als 10.000 Menschen?“
A: „Ein Hauptproblem dürfte sein: Der Platz für so eine Demo müsste weitgehendst Strahlungsfrei sein.“
😂

– Jan, 14. Juli 2017