Zum Inhalt springen

Werden wir blöd?

Zeitungen, Social Media, Fernsehen oder auch das alltägliche Leben. Wer hat sich die Frage noch nie gestellt?
Morgens um 07:00, man steigt in den Zug richtung Arbeit/Schule. Erstmal die News lesen. Entweder durch die Vielzahl an Zeitungen, welche jeden Morgen in der S-Bahn aufliegen oder einfach schnell auf das App-Icon tippen. Sofort springt einem eine Flut an „interessanten“ News entgegen. Doch sind diese auch wirklich interessant/relevant?

Beispiel 20 Minuten:
roger

Ich will ja weder dem netten Tennisspieler im weissen Anzug, noch dem UBS Banker oder Ueli Maurer, welche im Artikel vorkommen, zu nahe treten.. Aber wen interessiert das? Untendran natürlich noch schön einen Rechner, bei welchem man auch gleich rechnen kann, wie wenig man doch selbst verdient.

Ich fände so ein Artikel ja noch in einer Nebensparte oder als Gag lustig, aber doch nicht auf der Frontpage als Topstory? Da gibt es jetzt wirklich interessantere oder wichtigere Thematiken, über welche man berichten kann.

Wenn’s dann aber mal wichtige Themen sind, dann werden die so dramatisiert, dass man sie einfach nicht mehr ernst nehmen kann. Fällt irgendwo ein Sack Reis um, wird es in der Zeitung schon als Weltuntergang und Skandal angepriesen. Auch die ganze Seuchen & Krankheitsache mit Ebola oder der Schweinegrippe. Es wurde alles so extrem hochgeschaukelt. Klar, es sind beides gefährliche Krankheiten, aber man muss immernoch sachlich bleiben und nicht aus einer Mücke einen Elefanten züchten. Aber eben, das Normalvolk ist nunmal sensationsgeil, somit funktioniert die Medienlandschaft nur, wenn man dafür an Niveau abgibt.

Okay, 20 Minuten ist eine Gratiszeitung und vielleicht nicht für den ‚ich will nur intelligentes lesen!‘-Leser gemacht. Aber aus irgenwelchen Gründen zieht sich das auch in andere Medien wie das Fernsehen. Sind wir so sensationsgeil und haben eine Veranlagung zum Voyeurismus, dass Sendungen wie sie auf RTL laufen Erfolg haben? Ich gebs ja zu, „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ wird auch von mir geschaut. Aber wie ist es dazu gekommen?

Andere Bereiche
Es sind ja nicht nur die Medien, in welchen eine Negativveränderung auffällt. Beziehen wir uns doch mal auf die diversen Messaging & Dating-Apps, welche es doch heutzutage zu Hauf gibt. Es scheint, als hätten viele verlernt, dass es sowas wie Satzzeichen oder überhaupt Sätze gibt.

$User: „hi“
..mkaay, gibt man halt mal Antwort. „Heyo! :)“
$User: „gg“

Abkürzungen.. die HÖLLE der Kommunikation. Keine Satzzeichen, keine Kommunikation, kein gar nix. Doch die liebsten sind mir immernoch die, welche einfach nicht fähig sind, ein Profil durchzulesen. Wenn da steht, dass ich nur Leute in einem bestimmten Altersbereich kennenlernen will, dann ist das so. Es bringt dann auch nichts, wenn der ‚hornyBanana69‘ (Name erfunden) meint, er seie was spezielles und müsse deshalb nicht drauf achten. (Wobei ich Sexanfragen sowieso übelst verachte..)

Ganz lieb habe ich auch die, welche meinen, sie müssten vulgär & beleidigend werden, sobald man sie ablehnt. Beispiel:

$User: „Hey, lust auf ein date? auch gegen $$$“
GOD FUCKIN DAMN’IT READ MY PROFILE
Me: „Nein, nicht wirklich. Schönen Abend noch!“
$User: „Fick dich idot wixxa penner“
Ja, die Typos sind mit Absicht.

Ein Nein ist nunmal ein nein, wer das nicht akzeptieren kann ist einfach nur blöd in der Birne. Auch wenn man hinter einem Bildschirm sitzt, auf der anderen Seite ist immernoch ein Mensch, mit welchem man im echten Leben auch mit Anstand gegenüber stehen würde. Es scheint, als hätten das viele nicht so ganz geschnallt.

Social Media
Uh, Jan wagt sich wiedermal aus dem Fenster. Ihr kennt mich..
Da scrollt man gemütlich durch Facebook (Ja, ich weis..) und stösst auf folgenden Beitrag:

reichundsexy

Ich mein.. WHAT THE FUCK? *baaaaaaaaaaah* da bekomm ich Würgreiz. Ja, die Person sieht gut aus, aber sorry. Sowas schreibt man einfach nicht, jeeez.

IMG_2496

Auch dieser Beitrag trieft nur so von exquisiten und sehr bedacht gewählten Aussagen. (Natürlich mit Emoji’s verschönert, muss ja aussagekräftig sein gell?)

Ich hoffe jetzt mal, dass die zwei Personen diesen Artikel mal nicht finden, obwohl ich’s immer in 2 social Networks poste, in welchen sie auch vertreten sind. Denke mal, dass sie zuviel ‚Glamour‘ haben, dies zu lesen.. und wenn doch, die Namen sind zensiert und ich darf meine Meinung öffentlich äussern. Falls euch das stört, es ist bekannt wo man mich kontaktieren kann.

Anyway, ich finde es irgendwie schade, dass sich so viele Menschen nur noch mit digitalem Abfall beschäftigen. Es gibt so viele interessante und tolle Dinge, welche man sich anschauen oder tun kann. Diese enden nicht einmal in totaler Arroganz oder einem Einhorn, welches einem den Glamour über die Birne kotzt!

– Jan, 24. Dezember 2014

Published inAllgemein

6 Comments

  1. Max Max

    Netter Artikel, das fällt mir bei gewissen Zeitungen wie die Heute (über welche ich teils auch schon gelästert hab) auch auf. Oder auch bei manchen (großteils weiblichen) Personen fällt genau das auch auf.

  2. HornyBanana69 HornyBanana69

    Ich bin gar nicht 69.

  3. Interessante Ansichten die du da niederschreibst, aber fang ich mal an mit 20 Minuten.

    Wie du schon sagst: Gratiszeitung. Muss aber auch irgendwo finanziert werden und das geht am besten mit Werbung. Also muss eine relevante Zielgruppe erreicht werden, für die die Werbung genug abwirft aber du den Redakteuren nicht zu viel zahlen musst. Nehmen wir mal eine Zeitung die auf einem anderen Niveau arbeitet. Die FAZ oder auch die SZ. Kannst du dir aussuchen. Kosten beide mindestens das doppelte von dem was eine Bild, ein Münchner Merkur oder die Abendzeitung kostet. Werbung? Meist nur Rolex, Apple oder irgendein nicht ganz günstiger Herrenausstatter. Allein die Redakteure und Journalisten kosten und das nicht wenig.

    RTL? Himmelherrgott nein! Naja, ausser das Dschungelcamp läuft. Aber das mehr auch mit Gruppenzwang. Twitter, du verstehst?

    Andere Bereiche…. Du meinst GR oder was man da in der Schweiz noch so alles hat? Ja ist doch einfacher schnell in die Tasten zu hämmern. Man ist doch hinter dem heimischen Bildschirm geschützt. Man muss keine Emotionen ertragen, der andere kann sich auch nur mit irgendwelchen Worten auf dem Bildschirm zur weh setzen und wenn es doch ausartet hat man ja noch immer den „Blockieren“ Button.

    Social Media? Also komm, da gibt es nur die drei/vier Posts? Schau sie dir doch alle an, die sich versuchen auf den verschieden Netzwerken selbst darzustellen. Da zeigt man was man hat, wie cool und sexy man ist. Drei Tage später kommt dann, dass man sein Leben hasst. Warum? Ach so, weil der Name auf dem Venti Latte Macchiato nicht richtig geschrieben wurde, oder weil die Eltern mal nicht in alle teuren Wünsche der Kinder investieren. Das ist der digitale Abfall.

  4. Cyril Cyril

    Hm ich denke nicht, dass wir blöd werden :)

    Mit den Gratiszeitungen ist das halt so, die, die schon vorher hochstehende Zeitungen gelesen haben, tun das noch immer und viele, die vorher keine Zeitung gelesen haben lesen halt die Gratiszeitungen. Ich denke viele sind sich deren Niveau und deren Möglichkeiten bewusst.

    Was das Sprachliche angeht: Unsere Sprache macht, was sie schon immer gemacht hat. Sie entwickelt sich. Und zwar geht diese Entwicklung immer Richtung Vereinfachung. Wir wollen so einfach und so schnell wie möglich sprechen, schreiben und verstehen können. Das hat unsere Sprache schon immer getan und wird sie auch immer tun. Ich meine es ist eigentlich schon viel praktischer zu schreiben statt und jeder versteht es (Ich persönlich bin ehrlich gesagt auch nicht so begeistert davon)!

    Und die restlichen sind einfach Spackos, es gab schon immer Idioten. Aber anhand dieser Beispiele denke ich nicht, dass die Menschheit am verblöden ist (es gibt andere Dinge, die mir dieses Gefühl manchmal vermitteln). Im Gegenteil entwickeln wir ein völlig neuartiges Denken, dass viel mehr Sinn macht. Beispielsweise wird immer weniger Wert auf Auswendiglernen gelegt und es wird einem beigebracht, wie man selber zu genau dem Wissen kommt, das man in einer gewissen Situation benötigt.

    Bliblablubb eigentlich wollt ich nur sagen, dass ich noch an uns glaube :) aber dann ist der Kommentar etwas länger geworden… Frohe Weihnachten!

  5. in den meisten Punkten kann/muss ich dir beipflichten. Verblödungsfernsehen und Verdummungsfacebook scheinen keine Urban-Legends zu sein, wenn ich mal mein Umfeld betrachte. Alleine schon der Umgang mit Sex ist für mich äusserst beunruhigend, da viele Männer Frauen als ein einfach erhältliches Objekt betrachten. Das liegt alles an den Massenmedien, die die naiven Menschen einfach nur verarschen. Bild wirbt mit der Überschrift „Rentnerin brutal von Bushido-Hörer verprügelt!“ – wenn man allerdings den Artikel komplett liest und verarbeitet, geht aus dem Text hervor dass man lediglich an einem Morgen eine verletzte Rentnerin gefunden hat. Ohne EIN Indiz auf physische Gewalt. Und der 08/15-Leser liest den Dreck und denkt nicht darüber nach und kommt zum Schluss dass Ausländer sehr böse sind und wehrlose Rentner schlagen. Als ich dann den Post kommentiert habe mit „Lest doch den Artikel richtig xy pipapo asdf“ sind mir andere in den Rücken gefallen mit „ööö stell dir vor das wäre deine Oma, voll schlimm eh, scheiss ignorantes Arschloch omqq ncnc -.-‚ althaa“

    ’nuff said.

  6. RoMu RoMu

    Michael Moore hat schon vor vielen Jahren in seinen Filmen darauf hingewiesen. Angst regiert die Welt! Die Print- und die Onlinemedien leben von der Angstmacherei. Nirgends wird gesagt, was wir in unserem schönen Land haben, Das Fleisch ist schlecht, die Preise viel zu hoch, das Gesundheits- und das Sozialwesen sind am Ar…!
    In den letzten Wochen habe ich nicht mehr hingehört, wenn Achmed mit seinem Gefolge ein Massaker in einer Schule angerichtet hat.
    Diese Probleme sind hausgemacht und stammen oft noch aus jahrzehntealten Konflikten unter Beteiligung von den USA und ihrem europäischen Gefolge. Fazit: grosse Kriesenherde in Syrien und im Irak usw. Aber Hauptsache wir haben am morgen früh etwas zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.