Holla die Wald.. Bergfee! Der Schweizer kriecht nach fast 3 Jahren wieder aus den Untiefen des Bloguniversums – ob er wohl immer noch so ein Polit-Choleriker ist? Interesting things first – ein Lifeupdate!

Zuletzt habe ich mich am 14. Juli 2017 mit einem Post gemeldet. Es ging um die „Bösen“ WLAN-Strahlen, um den Widerstand und die grosse Verschwörung dahinter. Hätte ich da schon geahnt, mit welcher Flut an Verschwörungstheorien wir uns 3 Jahre später rumschlagen müssen, hätte ich mich wohl damit noch zufrieden gegeben, dass es nur vereinzelte Spinner gibt, die in allem das Böse sehen. Aber darum soll es ja heute gar nicht gehen.

Was ist in den letzten 3 Jahren so bei mir passiert? Um es kurz zu fassen: Vieles. Wundervolle Reisen in Europa, Asien und Nordamerika, ein Umzug nach Zürich, eine neue Beziehung, ein Arbeitgeberwechsel, viele tolle neue Bekanntschaften.. ich glaube die Liste würde noch lange so weitergehen. Es ist faszinierend und erschreckend zugleich, wie schnell die Zeit vergeht. Kaum glaubt man, irgendwo angekommen zu sein, geht es auch schon wieder weiter im Zeitstrahl. (Ist das dieses „Älter werden“?)

Reisen
In den 3 Jahren habe ich folgende Reiseziele gesehen:
🇪🇸 Gran Canaria
🇮🇪 Dublin
🇳🇱 Amsterdam
🇩🇪 Hamburg, 4x Berlin, Frankfurt
🇯🇵 2x Tokyo (+ Osaka, Hiroshima, Nara, Kyoto, Sendai, Hakone & Niigata)
🇬🇧 3x London
🇮🇹 Mailand
🇨🇾 Larnaca
🇨🇦2x Vancouver
🇺🇸 San Francisco, Lake Tahoe, Reno, Las Vegas, 2x New York, Seattle
🇩🇰 Kopenhagen
🇫🇷2x Paris
🇵🇹Lissabon

Was soll ich sagen.. Reisen ist und bleibt wohl meine grösste Passion. Es gibt nichts tolleres, als in die Welt und das Leben anderer Menschen einzutauchen und einfach mal weg vom Alltagstrott zu sein. Andere Kulturen, anderes Essen, wundervolle Natur, spannende Menschen.. es ist toll!

Seit die Welt durch die Corona-Krise eingeschränkt wird, fällt mir nochmals deutlicher auf, wie wichtig mir die riesengrosse Freiheit ist, die wir in der Schweiz geniessen können. Einfach den Pass in die Hand nehmen und verreisen, nicht jeder hat diese Möglichkeit und ich bin dankbar, von diesem Luxus profitieren zu können. Zum Glück lockert sich die Situation aktuell wieder und die Zahlen sehen stand heute relativ gut aus – eventuell wird also doch noch was aus dem Sommer!

Liebesleben
Wie viele sicherlich schon durch meine Social Media Präsenz vernommen haben, bin ich nun seit etwas mehr als 2 Jahren wieder in festen Händern. Wer mich gut kennt wird wissen, wie sehr ich eine Beziehung schätze. Das „Allein sein“ gefällt mir überhaupt nicht, Dating schon gar nicht.

Wer ist denn der Glückliche? Es ist Marco!
Kennengelernt im Internet (Romantik!), kurz darauf zu einem Städtetrip nach Mailand getroffen und nochmals kürzer darauf war da auch schon die Liebe. Es scheint, als würde ich meine Freund-Qualitäten gut erfüllen – schliesslich klebe ich ihm doch schon seit dem 11. März 2018 an der Backe!

Durch die bei beiden vorhandene Liebe zum Reisen, gutem Essen und ganz vielen Katzenbildern fühlt es sich an wie der perfekte Match. Es ist toll, jemanden zu haben, welchen man mit Kitsch überschütten kann! 🥰

Meine beiden Jungs! 🥰

Wohnen
Mein Herz war mit einem Fuss immer schon in Zürich zuhause. Aufgewachsen bin ich, wie einige vielleicht noch im Kopf haben, im schönen Luzern – während den letzten Jahren hab ich mich aber immer wieder in Zürich rumgetrieben. Ich liebe das Stadtleben, die Bars, die vielen Menschen, die Limmat, die Quaianlagen und natürlich auch die vielen Möglichkeiten, die eine Stadt so mit sich bringt.

Seit dem Frühjahr 2019 habe ich dann den Schritt gewagt und mir meine erste eigene Wohnung am Stadtrand von Zürich angemietet. In einem hübschen Neubauquartier, nahe an einer Shoppingmall, dem Stadtzentrum, der grünen Natur, dem Flughafen.. perfekte Lage für mich als „Urbaner Mensch“! Auch Cookie 🐈 hat sich hier bestens eingelebt, auch wenn er es am Anfang wohl noch nicht für möglich gehalten hätte. (Er hat sich in der Badewanne versteckt..)

Hallo Zwicky! 🏡

Arbeit
Nach gut 4 Jahren Ausbildung sowie 3 weiteren festangestellten Jahren bei der Komax war es Zeit für einen Aufbruch in neue Gewässer. Die Zeit dort war toll, aber mit der Zeit wurde der Drang in mir grösser, noch tiefer in die IT-Welt einzutauchen. Da passte das Jobangebot beim Dübendorfer Cloud & TV-Provider Netstream perfekt.

Seit dem Sommer 2019 arbeite ich nun als Infrastruktur-Dude für viele verschiedene Projekte und Technologien. Genau der Mix, der zu mir passt! Im Rechenzentrum rumwuseln, neue Technologien ausprobieren, mitwirken können, wie hunderttausende Kunden von unserer Arbeit profitieren.. es macht Spass! Durch die extrem offene und freundschaftliche Kultur hat es mir auch geholfen, in Zürich schnell Anschluss zu finden.

Der erste Arbeitstag.. ich bin zuhause! 😋

Projekte
Wie man sich es von mir gewohnt ist habe ich meine Finger wiedermal in verschiedenen Projekten und manchmal wünschte ich mir, ich hätte 48h pro Tag Zeit.

Das wohl Grösste ist Prideli!
Prideli ist die neue LGBT-Kennenlern-Plattform der Schweiz, welche Purplemoon abgelöst hat. Tausende Stunden Entwicklungs & Planungszeit später ging die Plattform nun endlich Online. Eine Mobile-App ist auch schon in der Mache, damit alle User das beste Nutzererlebnis haben können!

Falls du noch nicht dabei bist und in der Schweiz lebst, kannst du dir ja mal ein Bild unter https://pride.li machen! 😋

Schlussworte
Die drei Jahre haben vieles verändert, viele neue Menschen sind in mein Leben gekommen, ich habe viele neue Flecken dieser Erde gesehen und trotzdem verging alles wie im Flug. Ich hoffe, dass das 2020 sich noch zum besseren wendet, aber ansonsten bin ich eigentlich echt zufrieden.

Ich werde zukünftig wohl wieder regelmässiger Bloggen, ich habe irgendwie wieder gefallen dafür gefunden. Vielleicht schon bald mit einem Verschwörungs-Rant? Oder einer Analyse? Lasst es mich wissen, wenn Ihr meine Meinung zu einem Thema haben möchtet! 📩

Wie habt ihr die letzten 3 Jahre so verbracht? Seid ihr auch zufrieden?

– Jan, 26. März 2020